Erste regionale Abstimmungsrunde: Klimaschutzprojekte aus Aachen

Von // Hinterlasse eine Antwort

5 Monate sind seit dem Ende unserer ersten Abstimmungsrunde vergangen. Der Lernen-Helfen-Leben e.V. kümmert sich bereits um die Umsetzung des Gewinner-Projekts und wir werden bald hier berichten wie es aktuell aussieht.

Erste regionale Abstimmung beginnt

Heute startet unsere erste regionale Abstimmungsrunde. In Zusammenarbeit mit der Städteregion Aachen präsentieren wir euch Projekte rund um den Klimaschutz aus Aachen. Bis zum 30.11. habt Ihr Zeit eure Stimmen abzugeben.

Neu: Jetzt auch Bildungsprojekte zugelassen

Neu ist, dass ab jetzt auch Projekte teilnehmen, die Aufklärung- und Bildungsarbeit rund um den Klimaschutz leisten wollen. Wir bewerten also nicht mehr nur konkrete CO2-Einsparungen, sondern auch alle möglichen Maßnahmen, die möglichst viele Menschen für den Klimaschutz sensibilisieren.

Eure Stimme für euren Favoriten!

Wir würden uns freuen, wenn ihr auch diesmal wieder dabei seid und fleißig abstimmt. Meldet euch  an (Infos zur Anmeldung) und los geht’s. Und erzählt so vielen Leute wie möglich davon! Denn jeder kann ganz einfach dabei sein und helfen wirklich etwas zu bewirken.

Die erste Abstimmung ist zu Ende!

Von // Hinterlasse eine Antwort

Seit gestern Nacht 0:00 Uhr ist es offiziell: Unsere erste Abstimmungsrunde ist erfolgreich zu Ende gegangen und das Projekt “Ersatz von Petroleumlampen durch Solarlampen in Togo” des Lernen-Helfen-Leben e.V. für Togo kann sich über die Förderung von 5.000 Euro freuen.

Was passiert nun mit dem Gewinnerprojekt?

In den nächsten Monaten werden um die 400 Solarlampen gekauft und vor Ort in Togo verkauft, damit die dort üblichen teuren und klimaschädlichen Petroleumlampen nach und nach abgeschafft werden können. Wir halten euch auf dem Laufenden darüber, wie das Projekt verläuft.

Wie war die Abstimmungsrunde?

Insgesamt ist die Abstimmungsrunde supergut verlaufen. Ihr wart sehr engagiert und habt in den vergangenen sechs Wochen knapp 12.000 Stimmen vergeben. Ein dickes Danke dafür an alle! Das alles macht uns sehr froh, denn es hätte ja auch sein können, dass diese Sache da draußen niemanden groß interessiert. So planen wir aber auch schon fleißig die nächste Abstimmungsrunde und hoffen, dass ihr weiter am Ball bleibt, um mit uns ein weiteres Stück Klima zu retten.

Nach der Runde ist vor der Runde

Die nächste Abstimmungsrunde wird regional sein, d.h. es geht um Klimaprojekte aus einer bestimmten Region. In diesem Fall wird das die Städteregion Aachen sein. Aber auch für die nächste bundesweite Abstimmungsrunde ist schon in der Planung und braucht neue Projekte. Es sind zwar schon die ersten Projektanträge bei uns eingetrudelt, aber um starten zu können, benötigen wir noch mehr Projekte. Also her mit euren Projekten :)

Deine Stimme für dein Klima!

Von // Hinterlasse eine Antwort

Es ist soweit! Ab sofort könnt ihr jeden Tag bis zu 6 Stimmen an eure favorisierten Klimaschutzprojekte verteilen. Ihr könnt alle Stimmen an ein Projekt vergeben oder aber an mehrere Projekte verteilen – ganz wie es euch gefällt.

Wie kann ich abstimmen?

Du benötigst ein Benutzerkonto, um abstimmen zu können. Wenn du eine Googlemail-Adresse hast, kannst du diese zum Einloggen nutzen, ansonsten legen wir ein Extra-Konto an, das du bestätigen musst.

  1. Klicke rechts oben auf Anmelden.
  2. Gib deine E-Mail-Adresse an.
    Jetzt bekommst du eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link. Falls du eine Googlemail-Adresse hast, wirst du direkt über dein Google-Konto eingeloggt.
  3. Klicke den Link an bzw. logge dich mit deinem Google-Konto ein.
    Du wirst auf Wähl-Dein-Klima geleitet.
  4.  Klicke jetzt noch einmal rechts oben auf Anmelden, um die Registrierung abzuschließen.
  5. Gib deine Daten ein.
    Deine Handynummer benötigen wir, um sicherzustellen, dass sich niemand mehrfach anmeldet und so öfter abstimmen kann.

Jetzt kann es losgehen!

 

Die Abstimmung – die wichtigsten Fakten

Von // 2 Antworten

Morgen am 05.05.2014 geht es endlich los. Jeder von euch kann mit wenigen Klicks das Lieblingsprojekt an die Spitze bringen. Diese Abstimmungsrunde läuft bis zum 15.06.2014 und ihr könnt täglich bis zu 6 Stimmen vergeben.

Heute wollen wir einmal erklären, wie die Abstimmungsrunde abläuft. Ab morgen könnt ihr euch dann anmelden und abstimmen. Dazu erzählen wir dann morgen etwas.

Wieviel ist meine Stimme wert?

Wie ihr auf jeder Projektseite sehen könnt, hat jedes Projekt eine unterschiedliche Anzahl von Klimapunkten pro Stimme.

wdk_klimapunktestimme

Das kommt daher, dass wir bei jedem Projekt auch die Effizienz berücksichtigen. Das heißt, je mehr CO2 pro benötigtem Euro eingespart wird, umso effizienter ist das Projekt und umso mehr ist eine Stimme wert.

Wie kann ich mein Favoritenprojekt unterstützen?

Ganz einfach – stimme jeden Tag ab. Teile das Projekt auf Facebook, Google Plus oder Twitter – die entsprechenden Buttons findest du immer ganz unten auf jeder Projektseite. Erzähl anderen davon und motivier sie auch abzustimmen. Je mehr Leute abstimmen, desto besser. Am Ende gewinnt also nicht unbedingt das Projekt mit der höchsten Effizienz, sondern das Projekt das am meisten Leute überzeugen konnte.

Was passiert nach der Abstimmungsrunde?

Wir geben den Gewinner auf der Webseite bekannt – und das Projekt bekommt so schnell wie möglich das Förderungsgeld. Innerhalb einer bestimmten Frist muss das Projekt dann umgesetzt werden und dann zeigen wir euch auch auf der Webseite was daraus geworden ist.

Was mache ich, wenn etwas nicht richtig funktioniert?

Ganz rechts findest du überall auf der Webseite unseren grünen Feedback-Button. Wenn etwas nicht richtig funktioniert, klicke drauf und schildere uns dein Problem: Was hast du gemacht? Was wolltest du machen? Was ist dabei passiert?

Noch Fragen? Dann schreibt Sie einfach in die Kommentare!

Der Countdown läuft – her mit euren Energiesparprojekten!

Von // Hinterlasse eine Antwort

stempel_einsendeschlussEs ist soweit: Die erste echte Abstimmungsrunde rückt immer näher. Ab dem 05.05.2014 könnt ihr eurem Projektfavoriten eure Stimmen geben und damit wirklich was im Klimaschutz bewirken.

Wir sind unglaublich stolz, dass es jetzt endlich losgehen kann. Es ist gar nicht so einfach so ein Vorhaben wirklich mal ins Rollen zu bringen. Irgendwo auf dem Weg wird man immer wieder ein wenig ausgebremst, aber letztlich haben wir es geschafft und sind nun mordsmäßig gespannt, und auch ein bisschen aufgeregt, wie es laufen wird.

Bisher stellen sich 5 spannende Projekte zur Abstimmung und vielleicht kommt ja noch das ein oder andere dazu?! Bis zum 30.04.2014 könnt ihr euch noch für die aktuelle Abstimmungsrunde bewerben.

Schickt uns Eure Projektanträge und seid dabei!

Mojib Latif ist Schirmherr von WDK

Von // Hinterlasse eine Antwort

Latif_Mojib
Ab sofort hat Wähl-Dein-Klima einen Schirmherrn: Prof. Dr. Mojib Latif vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung (GEOMAR) in Kiel. Zu den Forschungsgebieten des Meterologen gehören der Klimawandel und die Einflüsse des Menschen darauf. Aufgrund seiner Forschungsergebnisse vertritt er (u.a. in TV-Sendungen wie “Hart aber fair” oder “Günther Jauch”) den Standpunkt, dass der Klimawandel zu großen Teilen vom Menschen verursacht wird und dass dringend etwas Konkretes dagegen getan werden muss.

Ein Standpunkt wie er nicht besser zu Wähl-Dein-Klima passen könnte! Die Idee zu WDK ist übrigens noch zu Sebastians Zeiten am GEOMAR entstanden und Prof. Latif hat uns von Anfang an als Mentor begleitet.

Umso mehr freuen wir uns, dass Prof. Latif nun offiziell Schirmherr unserer Initiative ist!

Unser erstes Klimaschutzprojekt

Von // 1 Antwort

Wir haben ja schon einmal darüber berichtet, welche Klimaschutzprojekte wir fördern können. Aber am anschaulichsten ist doch immer noch ein konkretes Beispiel und deswegen möchten wir euch heute mal unser erstes Projekt vorstellen, das sich bei uns der großen Abstimmung stellen will.

Ersatz von Dienstfahrten mit Privatwagen durch Elektrofahrzeug

1

In diesem Projekt möchte der Kreis Nordfriesland mit Hilfe der WDK-Förderung ein Elektro-Auto als Dienstwagen anschaffen und würde damit in den ersten 5 Jahren stolze 2,3 Tonnen CO2 einsparen. Da der Kreis Nordfriesland bis 2020 Deutschlands klimafreundlichster Landkreis werden möchte, ist das ein Schritt in die absolut richtige Richtung. Weitere Details und den Projektcheck findet ihr direkt auf der Projektseite.

Uns hat das Projekt jedenfalls überzeugt und wir sind gespannt, wie ihr Euch letzten Endes in der Abstimmungsrunde entscheidet.

Du willst auch ein Klimaschutzprojekt einreichen?

Hast du auch eine super Idee mit der sich richtig CO2 sparen lässt? Ja, prima, her mit deinem Projektantrag.

Du willst unbedingt auch ein Stück Klima retten, aber die zündende Idee fehlt dir noch? Dann schau doch mal bei der Energieolympiade oder bei der Climate Toolbox vorbei. Dort gibt es zahlreiche Klimaschutzprojekte und vielleicht kommt es beim Durchschauen zu DER Inspiration?!

 

Sneak Preview – Das neue WDK-Gewand

Von // Hinterlasse eine Antwort

Vielleicht hat der eine oder die andere schon gedacht, dass wir im Sommerloch verschwunden sind… Weit gefehlt, denn hinter den Kulissen wird fleißig gewerkelt und so können wir euch heute schon einen kleinen Blick durch das Schlüsselloch gewähren.

Unser Design-Sponsor recordbay hat ein schickes Design für uns entwickelt und unser Entwickler-Team hat das ganze auch schon auf unseren Test-Servern umgesetzt. Wir finden, dass das doch schon mal ziemlich gut aussieht (mit einem Klick auf das Bild könnt ihr eine größere Ansicht öffnen).

Vorschau WDK-DesignVorschau WDK-Design

Mit einem neuen schicken Design ist es aber natürlich noch lange nicht getan. In den nächsten Wochen wird die Webseite mit allen Funktionen ausgestattet, die es braucht, um eine Abstimmungsrunde durchzuführen. Ab Mitte September werden wir diese alle Stück für Stück online stellen: Bald könnt ihr euch dann bei uns zur Abstimmung registrieren und bekommt dann auch schon die ersten Projektvorstellungen zu sehen.

Licht und Wärme – Wie kann man hier sparen?

Von // Hinterlasse eine Antwort

led lamp on the grass

Licht und Wärme … zwei Dinge ohne die unsere Gesellschaft nicht mehr auskommt. Jeder dem es möglich ist, sich einen Januarabend in Kiel ohne diese beiden „Elemente“ vorzustellen, weiß, wie abhängig wir geworden sind.

Gleichzeitig sind Licht und Wärme wichtige Ansatzpunkte im Klimaschutz. Alleine hier haben wir bei fast jedem Gebäude, bei dem seit 10 Jahren nicht auf Energiesparen geachtet wurde, Einsparpotentiale von teilweise bis zu 75%. Und ja … ohne auf unseren Komfort verzichten zu müssen. Natürlich denke ich in erster Linie an den Klimaschutz, aber bei vielen anderen macht es an dieser Stelle: Katsching! Denn die finanziellen Einsparungen sind ebenfalls enorm. Weiterlesen